Gustav-adolf-gedachniskirche

4.6
  • Address: Allersberger Str. 116, 90461 Nürnberg, Germany, Nuremberg
    Map
  • Phone: +49-911446006
  • Ticket Price: Free
  • Tags: Church, Religious Site, Family And Kids

Gustav-Adolf-Gedachniskirche is an ancient church in Nurnberg. Named after the Sweden King Gustav II Adolf, this church was consecrated in 1930. It was rebuilt between 1944 and 1947 after being destroyed in the 1944 bombing. The church is built on the Romanesque basilicas of the 12th century. The tall church is built in bricks and is quite plain yet magnificent to look at. Except for the statue of Gustav Adolf, the church isn’t much adorned with anything. Visit this monumental church on a weekend to spend some quiet time.

More about Nuremberg

Try the best Nuremberg trip planner to visit this Gustav-adolf-gedachniskirche as well as many others.

Fine Accommodation options like Best Western Hotel Nurnberg Am Hauptbahnhof, Hotel Agneshof Nurnberg, Hotel Marienbad and Intercityhotel Nurnberg will meet your requirement of where to stay in Nuremberg.

Chalk out the best way to discover the city with Nuremberg vacation packages. Check out various modes for how to reach Nuremberg.

How to Reach Gustav-adolf-gedachniskirche

  • Trams 8, 9 and buses N4, N15 to stop : Wodanstr
  • Buses N4, N15 to stop : Nurnberg Schweiggerstr
  • Trams 8 and 9 to stop : Schweigge- Straße
  • Tram 6 to stop : Nurnberg Schweiggerstr

Love this? Explore the entire list of places to visit in Nuremberg before you plan your trip.

Fancy a good night's sleep after a tiring day? Check out where to stay in Nuremberg and book an accommodation of your choice.

  • Gustav-adolf-gedachniskirche Address: Allersberger Str. 116, 90461 Nürnberg, Germany, Nuremberg
  • Gustav-adolf-gedachniskirche Contact Number: +49-911446006
  • Gustav-adolf-gedachniskirche Price: Free
  • Try the best online travel planner to plan your travel itinerary!
Are you associated with this business? Get in Touch
  • 0.57% of people who visit Nuremberg include Gustav-adolf-gedachniskirche in their plan

  • 42.86% of people start their Gustav-adolf-gedachniskirche visit around 2 PM

  • People usually take around 30 Minutes to see Gustav-adolf-gedachniskirche

Tuesday, Wednesday and Sunday

95% of people prefer to travel by car while visiting Gustav-adolf-gedachniskirche

People normally club together Nuremberg Toy Museum and Schauaquarium Toxon Erlangen-buckenhof while planning their visit to Gustav-adolf-gedachniskirche.

* The facts given above are based on traveler data on TripHobo and might vary from the actual figures

Gustav-adolf-gedachniskirche Reviews & Ratings

Google+
  • The Vesper Church is a wonderful project where people can spend their day there ,six weeks long from 10:30 till 3:30pm, chatting, drinking free coffee or tea , reading free newspapers and eating lunch for a symbolic price of 1euro..

  • Diese Kirche ist für einen Besuch immer offen... Sie ist nach dem 2. Weltkrieg wieder Restauriert worden. Da sehr viele Kirchen und Gebäude in Nürnberg zerstört waren ist und hat eben etwas gedauert...Die Kirche hat seinen Reitz und es sehr schön gemacht...

  • Die Vesper Kirche ist eine tolle Kirche. Sie ist einfach für uns Menschen da. Guter Gottesdienst und danach ein Kaffee Treff für die Menschen und Besucher. Gehe gerne zum Gottesdienst in diese Kirche. Mfg Jürgen 5Sterne gebe ich für diese Kirche

  • Essen könnte viel besser sein,. Für ein Restaurant reicht der Catering nicht in der Qualität. Da würd ich es zurück geben .

  • Mit Beginn der Industrialisierung stieg die Einwohnerzahl von Nürnberg stark an und es wurden neue Wohnungen gebaut, insbesondere südlich des bisherigen Stadtkerns außerhalb der alten Stadtmauern. Dadurch vergrößerte sich die Zahl der Mitglieder in den innerstädtischen Kirchengemeinden ebenfalls stark. In der Gemeinde Sankt Peter wurde 1901 ein Kirchenbauverein gegründet, der es erreichte, dass ihm 1910 ein Baugrundstück zur Errichtung eines weiteren Kirchengebäudes überlassen wurde. Bedingt durch den Ersten Weltkrieg und die darauf folgende Hochinflationwurde in den folgenden Jahren der Kirchenbau nicht weiter vorangetrieben. Erst 1924 wurde ein konkreter Bauentwurf ausgearbeitet. Bei Diskussionen wurde gefordert, im Gegensatz zu den bisherigen Kirchen im Stadtgebiet eine „Oratorienkirche“ mit mindestens 1400 Sitzplätzen zu errichten. Dazu war der vorhandene Bauplatz zu klein, so dass nach der erfolgreichen Suche nach einem neuen Grundstück die Planungen von vorne begannen.[1] Zwischenzeitlich war der Stadtbezirk Lichtenhof 1920 aus der Kirchengemeinde Sankt Peter ausgegliedert und zur eigenen Gemeinde erhoben worden. Diese hatte 1925 ein eigenes Gemeindezentrum bezogen. 1927 wurde mit einem Kirchenbau mit 2500 Sitzplätzen für die damals 3000 Gemeindemitglieder begonnen. Eingeweiht wurde die Kirche am 29. Juni 1930

Read all reviews